Stadtgeschichtliches Museum Leipzig

Altes Rathaus

Luther im Disput
Leipzig und die Folgen

ab 12.4.2017
Altes Rathaus, Markt 1, 04109 Leipzig

  
   Die Stadt Leipzig ist ein Ort der Reformationsgeschichte von nationaler Bedeutung. Diese historische Zäsur ist untrennbarer Bestandteil des historischen Gedächtnisses der Stadt und soll im Jubiläumsjahr eine besondere Würdigung erfahren.

Der Fokus der Ausstellung liegt auf dem bedeutenden Ereignis der Leipziger Disputation und deren Folgen für den Verlauf der reformatorischen Entwicklung.
Weitere Themen sind die repressive Übergangsphase bis 1539, in der Herzog Georg die Ausbreitung der Reformation zu verhindern suchte, die Einführung der Reformation in Leipzig selbst sowie die Entwicklung bis zum Schmalkaldischen Krieg von 1547, der große politische Folgen für Sachsen und das deutsche Reich hatte.

Die Inkunabeln aus der Sammlung des Museums wie der originale Ehering der Katharina von Bora und der silberne Lutherbecher werden ebenso wie die Tafelgemälde und Epitaphe von Lucas Cranach als zentrale Exponate der Ausstellung inszeniert.

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog.

Für die Unterstützung danken wir:



 
Hieronymus-Lotter-Gesellschaft

zur Förderung des Stadtgeschichtlichen Museums  
Leipzig e.V.



Begleitprogramm

Plakat zur Ausstellung
 

Martin Luther, Cranach 1579, Foto Christoph Sandig
 

 

zurücknach oben