Stadtgeschichtliches Museum Leipzig

Haus Böttchergäßchen

Leipzig in Schwarz
25 Jahre Wave-Gotik-Treffen

Verlängert bis So 24.7.2016
Haus Böttchergäßchen, Böttchergäßchen 3, 04109 Leipzig

Schwarze Lippen, blasser Teint, dunkel umrandete Augen: Jährlich zu Pfingsten strömen Zehntausende Anhänger der Schwarzen Szene nach Leipzig. Die Gruftis – so nennen sie viele Leipziger – kommen, um Musik zu hören, zu tanzen und sich selbst zu feiern. Das Wave-Gotik-Treffen (WGT) in Leipzig ist eines der weltgrößten Events für die Gothic-Kultur und blickt 2016 auf sein 25-jähriges Bestehen zurück. Grund genug, diesen schaurig-schönen Teil der Stadtgeschichte aufzugreifen und die Szene vorzustellen.

Seine Geburtsstunde erlebte das Wave Gotik Treffen 1992 im Eiskeller (heute Conne Island) im Stadtteil Connewitz. Rund 2000 Besucher kamen, um eine Handvoll Bands zu erleben und sich mit Gleichgesinnten zu treffen. Keiner hätte damals geahnt, dass das Treffen binnen weniger Jahre so expandieren würde: Bereits seit Ende der 90er Jahre kamen rund 20.000 internationale Fans regelmäßig zu Pfingsten nach Leipzig, um bei Gothic-Konzerten gemeinsam zu feiern.

Die Ausstellung „Leipzig in Schwarz“ erzählt nicht nur die Geschichte des Gothic-Festes mit seinen wichtigsten Zäsuren. Sie erzählt vor allem Geschichten rund um das WGT. Besucher und Organisatoren berichten von ihren Erfahrungen und Erlebnissen, von Enttäuschungen und Glücksmomenten. Sie erzählen auch davon, was „Goth“-Sein für sie bedeutet, wie sie sich mit den Fragen unserer Gegenwart, mit Leben, Tod, Krieg und Religion auseinandersetzen. Und natürlich geht es auch um die beiden Hauptthemen des Treffens: Musik und Mode. Gezeigt werden extravagante Kleider, Accessoires und originale Bühnenoutfits – die bunte Vielfalt der „Schwarzen“. Konzertmitschnitte spiegeln die künstlerische Bandbreite des Treffens wider.

Heute ist das WGT aus der Stadt nicht mehr wegzudenken. Die anfangs skeptischen Leipziger bewundern mittlerweile das internationale, fantasievolle Flair der aufwendig gekleideten Goths – und freuen sich auch über klingende Kassen. 2014 erhielt das WGT auch dafür den Leipziger Tourismuspreis.

Die Ausstellung lädt dazu ein, der Faszination Wave-Gotik-Treffen nachzuspüren und die Szene so kennenzulernen, wie sie sich präsentiert: offen, lebensfroh und friedlich, aber auch provokant und manchmal sogar verstörend. In jedem Fall kreativ.



Die Publikation zur Ausstellung


Rodekamp, Volker / Nym, Alexander / Hoffert-Karas, Jennifer (Hrsg.): Leipzig in Schwarz. 25 Jahre Wave-Gotik-Treffen. Ausstellung im Stadtgeschichtlichen Museum Leipzig 9. März - 29. Mai 2016 (Veröffentlichung des Stadtgeschichtlichen Museums Leipzig), Leipzig 2016, ISBN 978-3-910034-778, 15 €

Begleitprogramm


Impressionen aus der Ausstellung

Plakat zur Ausstellung
 

Zum Gothic-Stil gehört bis heute die Provokation: selbst gestaltete Monsterpuppen als Accessoire zum Spaziergang. Foto: Katharina Hahn, Leihgabe Annett Dennewitz
 

 

zurücknach oben